Follow by Email

Donnerstag, 30. November 2017

A beautiful Fake: Coco Chanel Motorcycle Woman

A beautiful Fake: 

Coco Chanel Motorcycle Woman




Okay - wir sind spät dran. Denn CHANEL hat die Werbekampagne "Chanel Super Motorcycle Woman" bereits im Jahr 2011 lanciert. Und wir geben es zu: Wir waren sehr angetan. Ein wahrer Männertraum, der tatsächlich wahr zu sein schien. In Paris.
Von einer wunderschönen Französin, die im sommerlichen Morgengrauen in ihrem Pariser Loft erwacht und dann lasziv in einen atemberaubend engen, beigen Catsuit schlüpft. Begleitet von aufregender Musik verlässt sie ihre luxuriöse Behausung und nähert sich lustvoll einer makellosen Ducati 750 SS, die sie mühelos mit dem ersten Kick zum Leben erweckt.
Die frühen Sonnenstrahlen tauchen die morgendliche Stadt in ein zartes Beige und unsere Angebetete pilotiert ihrer Ducati souverän über den Place de la Concorde.


Mit gekonnt blockierendem Vorderrad bringt die Schöne ihre Ducati an der Ampel zum Stehen und wird sogleich von mehreren unglaublich gut aussehenden Motorradfahrern umschwärmt.



Die Ampel springt auf Grün und Mademoiselle braust der Männerhorde auf und davon. Schnell noch im Offroad-Style mit der Ducati eine Fussgänger Treppe hinabgesprungen und ..... ach, seht einfach selbst....

Hier der Chanel Video:






Wunderbar. Einzigartig. Ein Traum. 


Aber...


Nichts ist so, wie es scheint. 


Denn nur wenn man auf einem Motorrad gut aussieht, heisst das noch lange nicht, dass man auch damit fahren kann.



Fantasie:




Wirklichkeit:
(die wunderschöne 750er Ducati ist bombenfest auf
dem Anhänger verschraubt)






Fantasie:




Wirklichkeit:             
(fest verschraubter Fahrschemel mit Deichsel, 
wird vom Auto gezogen)

                                          

Fantasie:



Wirklichkeit:
      
(Fake "Ducati SS 750" verfügt plötzlich über Wasserkühlung, 
lange Gabel, Moto Cross Stossdämpfer und die schöne Französin entpuppt sich als Mann)



Aber seien wir ehrlich: Wir wollten es glauben. 

Denn in dieser Hinsicht gibt es sicher mehr gutgläubige Männer als kritische Frauen.