Follow by Email

Donnerstag, 20. Juli 2017

FLATZ 

                                                                                                                                   

Ein Künstler wie ein Erdbeben.



#FLATZ, mit bürgerlichem Namen Wolfgang Flatz, wurde 1952 in Dornbirn geboren. Er wohnt und arbeitet in München. FLATZ gilt unter Fachleuten als der weltweit bedeutendste, aber auch provokanteste, zeitgenössische Performance Künstler. 
Wie kein anderer Künstler jemals zuvor hat er über Jahrzehnte hinweg mit spektakulären Aktionen und einzigartigen Performances für Aufmerksamkeit gesorgt und dabei immer kontroverse Diskussionen ausgelöst. Dabei schreckt er nie davor zurück, seinen eigenen Körper kompromisslos in die Performances mit einzubeziehen und sich selbst extremen Belastungen aber auch eigenen, schmerzhaften Erfahrungen auszusetzen.
Seine Heimatstadt #Dornbirn hat dem Künstler bereits zu dessen Lebzeiten ein eigenes Museum, das "FLATZ Museum Dornbirn" eingerichtet. 






Die Kunst von FLATZ in "Blog üblichen", wenigen Worten zu beschreiben, ist uns aufgrund der Vielschichtigkeit dieses Mannes und seiner Werke nicht möglich. Nur soviel: Wenn man sich ernsthaft mit diesem Künstler auseinandersetzt, dann kann man sich FLATZ einfach nicht entziehen - dieser Mann ist wie ein Erdbeben. Aber ein Gutes!  

Wir beschränken uns daher auf einige Fotos, die wir in den vergangenen zwei Jahrzehnten unserer gemeinsamen Freundschaft gemacht haben und empfehlen unbedingt einen ausführlichen Surf auf seiner Webseite:



















































Nachtrag: Am 24. Mai 2012 widerfährt FLATZ die Katasrophe seines Lebens. Aus bislang noch ungeklärten Gründen wird Flatz in unmittelbarer Nähe zu seinem Wohnatelier auf der Praterinsel als Fussgänger von einem Audi Q7 Geländewagen überfahren.  Er wird 22 Meter weit durch die Luft geschleudert und erleidet schwerste, lebensbedrohliche Verletzungen. Die Polizei fand einen seiner Schuhe 48,5 Meter vom Ort des Aufpralls entfernt. Es ist wie eine Ironie des Schicksals, denn es sind Themen um den Körper oder die Gewalt, die sein Werk auszeichnen. Aus diesem Ereignis entsteht sein nächstes Kunstwerk noch im Krankenhaus, das die traumatischen Erlebnisse seines fast tödlichen Unfalls verarbeitet:



Zitat Flatz: "Ich bin nicht krank, nur schwer verletzt, der Kopf funktioniert."